Kommunalwahl 2019: Selbstverwaltung durch B├╝rger und nicht durch Parteien!

ÔÇ×Kommunale SelbstverwaltungÔÇť: Das klingt vielleicht etwas angestaubt, ist aber trotz oder gerade wegen seiner gut 200-j├Ąhrigen Geschichte aktueller denn je.

Diese Form der Selbstverwaltung meint die Gestaltung der ├Ârtlichen Angelegenheiten durch, f├╝r und mit den Betroffenen. Sie werden zu Beteiligten, indem sie ihren spezifischen Sachverstand in ihrer Eigenschaft als B├╝rger der Stadt einbringen k├Ânnen. Und zwar als B├╝rger, die allein den Interessen der Stadtgemeinschaft verpflichtet sind ÔÇô und nicht weil sie irgendeiner politischen Partei Loyalit├Ąt schulden.

Durch die Einbindung der B├╝rger in ihrer ├Ârtlichen Betroffenheit kann die oft konstatierte Politikverdrossenheit entkr├Ąftet werden. So werden letztlich die Verantwortungen h├Âherer Ebenen an den aktuellen Chancen, Risiken und Problemlagen ÔÇô in Land, Bund und EU ÔÇô transparent gemacht, ohne dass deren parteipolitischen Spaltungen sich kommunal fortsetzen m├╝ssen und l├Ąhmend wirken.

Auf der kommunalen Ebene kann der Einzelne konkret teilhaben an der Gestaltung des st├Ądtischen Lebens. Und genau deshalb kandidiere ich, Markus Reinhardt, f├╝r den Stadtrat.

Dr. Markus Reinhardt

Kommunalwahl 2019: Selbstverwaltung durch B├╝rger und nicht durch Parteien!
Markiert in: