Im Planungsausschuss am 9. April 2019 wird das Strukturkonzept Stadtteilzentrum Neustadt besprochen und hoffentlich von den aktuellen Stadtr├Ąten auf den Weg gebracht. Uns, Manuela Hinniger und Mathias Nobel, macht es sehr gl├╝cklich die Hochhausscheiben als Wahrzeichen von Halle-Neustadt wieder aufbl├╝hen zu sehen und die Entwicklung mitzugestalten.
F├╝r alle Interessierten hier eine Zusammenstellung zum Lesen.

Manuela Hinniger

 
Mathias Nobel

Die neuen Entwicklungsm├Âglichkeiten f├╝r den gesamten Bereich der 5 Hochhausscheiben sind mit der jetzt beginnenden Sanierung der Scheibe A und C wichtige Schritte um den Bereich lebenswert zu gestalten. Wichtig ist ein Stellplatzkonzept, da bereits jetzt die Kapazit├Ąten h├Ąufig nicht reichen. Das Konzept kombiniert die m├Âglichen Stellpl├Ątze mit Freiraum und Gr├╝n in den Zwischenr├Ąume der Scheiben. Eine Gestaltung der Parkhausd├Ącher als Aufenthaltsfl├Ąchen mit Gr├╝n und Spiel, Freitreppen mit Sitzstufen und Pflanzbeeten mit direktem Zugang von den Dachg├Ąrten zur Galerieebene der Neust├Ądter Passage und in die Hochhausscheiben. Zufahrt zu Stellpl├Ątzen unter den Dachg├Ąrten f├╝r die Nutzer der Scheiben und Besucher der Passage.

Historie:
Die f├╝nf 18-geschossigen Hochhauscheiben im Zentrum der Neustadt, die ├╝ber die Neust├Ądter Passage miteinander verbunden sind, bilden die
Stadtkrone von Halle-Neustadt als Gegensatz zu den f├╝nf T├╝rmen der Altstadt auf der anderen Flussseite. Seit langem wirkt sich ihr desolater Zustand negativ auf die Entwicklung der Neust├Ądter Passage und das Image des gesamten Stadtteils aus und gibt oft Anlass zur ├Âffentlichen Kritik und Diskussion. Zwischenzeitlich haben Eigent├╝merwechsel bei den vier unsanierten Scheiben stattgefunden, bei den Scheiben A und Scheibe C wurde mit der Sanierung begonnen. Die wesentlichen
Sanierungsziele für das Zentrum Neustadt sind im neuen Strukturkonzept dargestellt. 

 

Halle Neustadt vor 1975
Halle Neustadt vor 1975
Strukturkonzept Scheiben Neustadt
Markiert in: