Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Unterstützer und Mitglieder des Vereins Hauptsache Halle,

unsere Welt, unser Land und unsere Stadt Halle an der Saale befinden sich gerade in einem Modus, der jedem einzelnen von uns vieles abverlangt und von jedem ein hohes Maß Selbstdisziplin einfordert.Von einem Tag auf den anderen hat sich unser gesellschaftliches Miteinander grundlegend verändert. Viele von uns haben den Ernst der Lage erkannt und arrangieren sich bestmöglich, damit fertig zu werden.
Die Prioritäten haben sich verschoben. Gesundheit, Solidarität, gesellschaftliches Miteinander und Respekt vor den Menschen, die versuchen, die Pandemie einzudämmen, sind mehr in den Vordergrund gerückt.

So eine außergewöhnliche Situation macht auch deutlich, was wirklich wichtig im Leben ist, wie machtlos wir sind und wie verletzlich Gesellschaft und Wirtschaft in dieser weltweiten Krise sind. Wir wissen noch nicht viel über dieses lebensbedrohende Virus. Was wir wissen: Wir alle müssen uns einschränken und alles wird komplizierter.

Dazu gehört auch: Wir werden unsere Lieben aus Solidarität zu ihnen seltener sehen, denn weniger Kontakte senken die Gefahr einer Infektion.


Das bedeutet aber nicht, dass wir alleine sein müssen. Der Kontakt mit anderen Menschen spendet Mut und hilft uns und den anderen. Wir müssen unsere Kontakte nur für einige Zeit anders pflegen als bisher. Über soziale Medien, Telefon, Handy, Internet oder man schreibt auch mal wieder einen „altmodischen Brief“. Auf diesem Weg müssen wir zusammen stehen und füreinander da sein. Auch in dieser komplizierten Zeit möchten wir als Verein Hauptsache Halle für die Sorgen und Nöte unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger über diese Seite und die sozialen Medien erreichbar sein.


Katastrophenschutzstab der Stadt Halle (Saale)Besonders bedanken möchten wir uns jetzt bei der Stadtverwaltung, die entschlossen und besonnen auf die besondere Gefahrenlage reagiert und mit ihren täglichen Pressekonferenzen ein sehr gutes Krisenmanagement für die Stadtgemeinschaft organisiert.
Wir wünschen allen, dass sie in dieser Zeit der persönlichen Entbehrungen die notwendige Geduld, die Besonnenheit und Weitsicht aufbringen.

 

Bleiben Sie schön gesund.
Ihr / Euer

Bernd Simmich

Corona-Krise: Solidarität bewahrt unser Miteinander
Markiert in: